August 2007

BobbyWAU, nun geht so langsam der Sommer zur Neige und ich hoffe noch auf schöne, sonnige Herbsttage – ich hätte den Sommer gerne ein wenig wärmer gehabt, denn auch meine Knochen werden älter. Immerhin werde ich am 6. September ganze 10 Jahre alt und wenn ich viel tobe, merke ich das anschließend in den Kniegelenken. Mein Frauchen gibt mir jetzt jeden morgen Gelenktabletten ins Futter und seitdem geht es wieder besser – bei kurzen Sprints hänge ich immer noch die jüngeren Kumpel ab – mein Herz ist ja auch völlig in Ordnung – es wurde erst letzte Woche wieder mit unserem Super-Ultraschallgerät geschallt.
Ich erkenne dort fast gar nichts, finde die Farben aber immer toll und weiß auch, dass es mein Blutfluß ist und meine Klappen – die erkenne aber selbst ich – perfekt schließen – also Kumpels – das ist sehr wichtig und völlig cool.
Appropos Herzultraschall – nächstes Wochenende ist wieder eine Cardio – Weiterbildung, an der mein Frauchen, Dr. Rummel, natürlich teilnimmt. Es steht überhaupt viel an.
Übernächstes Wochenende fährt sie nach Prag zum internationalen Katzenkongreß der European Society of Feline Medicine, wo wieder die neuesten Erkenntnisse über unsere Stubentiger vorgestellt werden, ich bleibe zuhause bei meiner Hundefreundin Sheila, denn englisch verstehe ich sowieso nicht!
Aber wenn sie wieder im Radio zu hören ist, stelle ich meine Ohren ganz hoch – also Leute aufgepasst:

am Mittwoch, den 12. September und am 4. Oktober ist mein Frauchen Dr.Rummel wieder live auf Sendung – wie immer im
HR 4 von 10 – 11 Uhr auf 92,4 FM

Natürlich sind Sie gespannt auf Praxisneuigkeiten – ich habe auch diesmal gut aufgepasst und kann Ihnen wieder einiges berichten.

Volpino war wieder in der Praxis. Nun ist er kastriert – genau wie ich – und sein Ohr musste genäht werden, da er sich ein wenig gerauft hatte. Der kleine Italiener hat ein recht aufbrausendes Temperament, wenn es an seine Hundeehre geht. Doch mir hat er erzählt, dass es ihm hier in Deutschland sehr gut bei seinem Frauchen gefällt, die er anhimmelt. Er hat mir verraten, dass er sich zuerst in der Wohnung immer ganz unsicher gefühlt hat, weil er in Italien ja nie in einem Haus war, aber dass er es jetzt drinnen ganz gemütlich findet, wo er auch nicht soviel von Mücken und anderem Getier gestochen wird. Natürlich haben wir in auch auf die Reisekrankheiten untersucht – mein Kumpel ist kerngesund !
Doch nicht nur wir Hunde müssen in die Praxis wegen Bißverletzungen.


Niclas, die 6 – jährige Schildkröte von Frau Münch ist ins rechte Hinterbein gebissen worden und musste versorgt werden.

Die 7- jährige „Cleo“ von Frau Eritt war ein Fall für Dr. Rummel, deren Spezialgebiet ja auch noch die Dermatologie ist. Cleo kam zu uns, weil sie beidseitig in der Flanke ihr Fell verliert.


Auf dem Bild sehen Sie auch Lina Kohnau, die bei uns seit dem 1.8.2007 ihre Ausbildung zur tiermedizinischen Fachangestellten macht.
Natürlich hatten wir auch wieder süße Welpen, ich freue mich immer besonders über die Kleinen.

Den Doggenrüden „Shadow“ von Frau Kipper, der zur Impfung kam, fand ich mit seinen drei Monaten schon recht stattlich und die fünf Karthäuserkatzenwelpen von Frau Brix van Klev, die alle eine leichte Augenentzündung hatten, einfach hinreißend.