August 2011

BobbyWau, da bin ich wieder und leider ist es immer noch kühl und inzwischen könnte sogar ich ein bisschen Wärme gebrauchen!
Der August wird bestimmt wunderbar, bald sind die Sommerferien vorbei, unser Team wieder gut erholt und komplett in der Praxis und wir freuen uns schon jetzt alle auf:

Unser Sommerpraxisfest am 20.8. von 14 – 17 Uhr im Arkadenhof

Wir laden Sie zu einer Besichtigung unserer Praxis ein. So haben Sie die Möglichkeit, auch mal „hinter die Kulissen“ zu schauen: wir zeigen Ihnen unsere moderne Ausstattung mit Labor, Ultraschall mit Farbdoppler zur Diagnostik für Bauchraum und Herz, das Röntgen, den Operationsraum, den Raum für Zahnmedizin mit Dentalröntgen für Katzen-und Hundzähne und den Bereich für Akupunktur und Physiotherapie.
In gemütlicher Runde wird auch Zeit für
Ihre Fragen sein. Weitehin gibt schöne Preise zu gewinnen, und den Erlös unserer Losverkäufe werden wir den Hungernden in Ostafrika spenden. Die Organisation Tierärzte ohne Grenzen
www.togev.de/news-presse/alle-meldungen/news-detail/artikel/hungertragoedie-in-ostafrika-spenden-sie-jetzt.html
hat diesmal eine Spendenkampagne ins Leben gerufen, um den hungernden Menschen in Somalia nachhaltig zu helfen und dorthin werden wir das Geld überweisen
(alle 6 Minuten stirbt zur Zeit dort ein Kind an Unterernährung).

Das Gesundheitssommerfest feiern wir gemeinsam mit allen im Arkadenhof ansässigen Praxen ( Physiotherapie, Zahnarzt, Logopädie, Sporttherapie, Lerntherapie ).
Es gibt natürlich auch Kaffee, Kuchen, erfrischende Getränke und das Blasorchester Nidderau sorgt mit Guter-Laune-Musik für einen fröhlichen Rahmen. Für die Kinder gibt es Ponyreiten, Kinderschminken und eine Hüpfburg.
Wir freuen uns auf Sie !!!

Und hier noch ein paar Zahlen zur Heimtierhaltung in Deutschland, die mich doch beeindruckt haben:

  • in jedem dritten Haushalt lebt ein Tier
  • besonders viele Katzen schnurren durch Wohnzimmer und Gärten, nämlich 8,2 Millionen!
  • Und nun wir Hunde: immerhin 5,3 Millionen bereichern das Leben von vielen Menschen
  • Dieselbe Anzahl erreichen Kaninchen und Meerschweinchen: auch hier sind es 5,3 Millionen

So, und nun möchte ich Ihnen ein einige dieser vielen Millionen Heimtiere aus unserer Praxis vorstellen:

Übergewicht bei Haustieren ist leider bei uns in Deutschland inzwischen ein großes Thema. Wie beim Menschen ist ein zu hohes Körpergewicht Ursache oder Grund für ein erhöhtes Risiko für viele Erkrankungen auch bei Tieren; z.B., Diabetes mellitus, Harnwegserkrankungen bei Katzen, Arthrose in den zu stark belasteten Gelenken u.a.)
„Bella“, die Katze von Frau Böhm, hat nun beschlossen, Idealgewicht zu erreichen, und mein Frauchen Dr. Rummel unterstützt sie dabei durch eine ausführliche Ernährungsberatung und spezieller Abmagerungsdiät. Die Katze von unserer Auszubildenden Selina hat das Programm bereits erfolgreich durchlaufen! Sie hatte mit einem Körpergewicht von stolzen 10 (!) kg begonnen und ist nun fröhlich mit 5(!) kg unterwegs – eine super Leistung von der Katzendame und Selina!

Selina mit Leni

Wie immer waren natürlich viele Patienten zum Impfen da! Ich bin sehr froh, daß mich so ein kleiner Pieks gegen viele, zum Teil tödlich verlaufende Krankheiten schützt und kann es allen nur empfehlen!
„Leni“, die bezaubernde Boxerdame von Herrn Antusch, wurde uns neu vorgestellt und dabei auch geimpft. Sie wird uns nun im ersten Lebensjahr häufiger besuchen, um komplett durchgeimpft zu werden, aber auch um Zahnwechsel, Gewichtsentwicklung und Bewegungsapparat regelmäßig zu kontrollieren.

 

Der kleine Kater von Familie Klug wurde beim ersten Besuch entfloht und entwurmt und beim nächsten Besuch erhielt er die erste Impfung. „Giuseppe“ ist ein charmanter kleiner, grau gekleideter Italiener und hat noch viel vor!

Bei der Labradorhündin „Maggy“ von Frau Bohling zogen wir die Fäden. Die Dame wurde bei uns kastriert und hat alles perfekt überstanden.

Da ist „Polly“, die Chinchilladame von Familie Huml eine etwas andere Gewichtsklasse – sie wurde zur Kontrolle von Haut und Haar vorgestellt. Hat sie nicht ganz wunderbare Ohren!?

Zur Zahnkontrolle kam „Luna“, die Yorkshire Terrier Hündin mit ihrem Frauchen Frau Klein. Bei Luna wurden die Zähne erst in Narkose gründlich gereinigt und danach führten wir für Frauchen auch das Zähneputzen beim Hund vor, da dies – wie bei Euch Menschen auch- die beste Möglichkeit der Zahnreinigung ist, es sollte allerdings einmal täglich durchgeführt werden !

Hauptprobleme hat leider die Katze von Frau Bauer. „Emily“ hat starken Juckreiz im Kopfbereich und auch an Unterbauch und Innenschenkel. Haut- und Blutuntersuchung ergaben, das ihre Erkrankung zum eosinophilen Granulomkomplex gehört und nun ist sie bei meinem Frauchen Dr. Rummel in Behandlung.

Dr. Rummel schießt das Foto

Wir alle waren auch sehr fleißig. Zu uns kam Frau Dr. Kramer und hat eine praxisinterne Fortbildung zur Ernährung von Hund und Katze abgehalten.

 

So, und nun mache ich einen kleinen Ausflug – die Sonne scheint!
Ich hoffe, viele von Ihnen bei unserem Sommerfest zu treffen!!!
CIAO
Ihr Bobby