August 2017

Wau, da bin ich wieder und bin froh, dass nach dem vielen Regen heute mal wieder die Sonne zum Vorschein kommt. Meine Katzenfreundin hat die Regentage gepflegt auf dem Sofa verbracht und ich war ein bisschen eifersüchtig auf ihre wunderbare Innentoilette.

 

Am Dienstag, den 8.August, ist der Weltkatzentag und zur Feier des Tages bieten wir eine Vorsorgeuntersuchung für Ihren Stubentiger zu Sonderkonditionen an.

Bei Blutproben, die an diesem Tag entnommen werden geben wir 50% Rabatt auf das große Organprofil. Also, KatzenfreundInnen, macht einen Termin am 8.8. bei uns aus und lasst euer Blut untersuchen! Wir sind eine katzenfreundliche Praxis, mein Frauchen, Dr. Rummel, war im Juli wieder auf der internationalen Katzentagung und Ihre Katzen sind bestens bei uns aufgehoben.

 


 

So und damit auch die Hunde nicht zu kurz kommen stelle ich Ihnen hier unsere erste Kraft an der Rezeption, Julia Kliem, mit Ihrem Australian Shepherd Rüden „Captain“ beim Hundesport vor.
Frau Kliem ist auch unsere Ernährungsberaterin in der Praxis und kennt sich sehr gut mit allen Fragen zur Katzen- und Hundeernährung incl. Barfen aus!
Jede Mitarbeiterin unseres Teams besitzt 1 – 2 Hunde und somit haben wir gemeinsam ein echtes Rudel in allen Gewichtsklassen. In unserem Wartezimmer hängt inzwischen ein großes Bild mit unseren Praxistieren und alle PatientenbesitzerInnen versuchen immer zu erraten, wer zu wem gehört! Natürlich wissen alle bei mir Bescheid, immerhin erzähle ich die Praxisgeschichten!
Während ich die Geschichte für Sie schreibe ist, Julia Kliem auf einer Fortbildung über die Bedürfnisse von älteren, d.h. geriatrischen Patienten. Wir alle bilden uns kontinuierlich fort, um Ihre Lieblinge optimal und nach dem neuesten medizinischen Wissensstand behandeln zu können. Frau Kliem wird ihre Fortbildung für uns zusammenfassen und bei der wöchentlichen Teamsitzung einen Vortrag darüber halten, damit wir alle von dem neu erworbenen Wissen profitieren können.

Dann haben wir im Juli einiges zu feiern gehabt:

Sinah Strunz ist nun 10 Jahre bei uns und das war ein schöner Anlass für ein gemeinsames Essen und natürlich gab es viele Geschichten aus diesen 10 Praxisjahren zu erzählen. Geschenkt haben wir Sinah einen Bilderrahmen mit einer Auswahl Fotos aus Ihrem Praxisleben, über den Sie sich sehr gefreut hat.


Wie Sie bereits wissen hat Jessica Iffland im Juni erfolgreich ihre Abschlußprüfung zur Tiermedizinischen Fachangestellten bestanden und ist von uns in unser Dream Team übernommen worden. Natürlich mussten wir das auch feiern, bei der Hitze mit einer großen Portion Eis.

 

Und nach all den Feiern nun noch einen Hinweis:

In der zweiten Septemberwoche werden wir uns an der Aktion : Check meinen Chip beteiligen!

Hierbei geht es darum, die Funktionalität des Chips zu überprüfen und auch zu kontrollieren, ob die Registrierung mit den aktuellen, korrekten Daten erfolgt ist!
Vereinbaren Sie einen Termin vom 11. bis 15.September bei uns und wir stellen sicher, dass Ihr Liebling im Fall des Falles auch wieder zu Ihnen zurückvermittelt werden kann!!!
Wer seinen Hund oder Katze noch nicht gechipt hat, sollte dies unbedingt tun – auch Wohnungskatzen sollten gekennzeichnet sein, da besonders sie hilflos sind, wenn sie versehentlich nach draußen gelangen.
Wir sind immer sehr froh, wenn wir bei Fundtieren durch das Ablesen eines Chips die Besitzer schnell und zuverlässig ausfindig machen können.

 

Und nun möchte ich Ihnen natürlich auch wieder Patienten aus unserer Praxis vorstellen:
Familie Ramon – Müller stellte uns Ihren Katzenwelpen „Sonya“ mit einer Verletzung an der Pfote vor, die kleine Dame hatte einen kleinen Unfall beim heftigen Toben, aber wir konnten ihr schnell helfen, was besonders ihre Freundin Marlene gefreut hat.


Ganz süß – die Zwei

„Pearl“, die dreijährige wunderschöne Maine Coon Katze von Frau Sarac leckte sich stark an der Scheide und wir stellten eitrigen Ausfluß fest, obwohl die Dame bereits kastriert war. Manchmal kann es trotz Kastration zu einer Entzündung kommen und wir sind froh, dass es Pearl wieder gut geht, nachdem sie über einen längeren Zeitraum Antibiotika erhalten hat.
Natürlich sehen wir jeden Monat viele Tiere, um sie zu impfen und ich möchte Ihnen einige hier vorstellen:

Eine Impfung ist Gesundheit aus der Spritze und rettet viele Leben. Wir stellen immer einen individuellen Impfplan je nach Alter und persönlichen Lebensumständen zusammen. Auch die Impfabstände besprechen wir entsprechend der unterschiedlichen Lebensbedingungen wie z.B.: Wohnungs- oder Freigängerkatze.

„Luna“, die Persermixkatze von Familie Bergmann,erhielt eine gründliche Allgemeinuntersuchung und wurde danach geimpft. Das hat sie mit Bravour gemacht.

 

Auch die wunderschönen Bengal -Damen „Lilly“ und „Nala“ der Familie Fink wurden geimpft und außerdem gleich gechipt.
Stillsitzen für ein Foto war schwierig, temperamentvoll wollten sie toben, aber nicht in die Kamera lächeln. Frau Fink und Alicia hatten Mühe mit dem Festhalten.

 

Familie Böttcher stellte uns den kleinen „Snoopy“ einen Zwergdackelrüden zur Allgemeinuntersuchung und Impfung vor – hier auf dem Arm der Tochter Anja – Snoopy erobert schnell alle Herzen.

 

Familie Elbialy zeigte uns ihren schönen, jungen Boxerrüden „Snow“ wegen Hautproblemen.
Zur Zeit ist „Snow“ noch in Behandlung, aber es geht ihm schon besser – ich drücke ihm die Pfoten, dass alles gut wird!
Ich kenne mich mit Hautproblemen super gut aus, da ich ein Allergikerhund bin und deswegen auch immer mal wieder Probleme mit der Haut habe. Aber ich bin ja in besten Händen. Ich habe wirklich Glück gehabt!

So, und nun gehe ich einen Spaziergang in der Sonne machen!

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen August
Ciao Ihre Samira