Dezember 2005

Bobby

Wau, gerade komme ich von einem langen Spaziergang aus der frostigen Dezembersonne zurück, ich liebe dieses klare Wetter, vor allem aber, weil ich bei dem frostigen Boden nicht nach jedem Spaziergang geduscht werden muß – im Gegensatz zu dem nassen, matschigen Wetter zuvor. Am schönsten wäre es allerdings , wenn Schnee fallen würde….
Ich sause aber nicht nur in der Gegend herum, sondern passe in der Praxis weiterhin gut auf:

 

 

 

 

 

 

Lilly ist neugierig

 

Lilly, die kleine Beagle – Hündin von Herrn Boeck, hat sich leider bei dem feuchten Wetter erkältet und musste wegen ihres starken Hustens behandelt werden. Zum Glück kam Herrchen mit der Kleinen rechtzeitig, denn so ein Husten kann auch schnell die Lunge angreifen.
Das war aber nicht der einzige Youngster:
„Shira“, die kleine Japan-Spitz- Hündin kam zur Welpengrunduntersuchung- war putzmunter und konnte gleich die 2. Parvo-Schutzimpfung erhalten, die Erstimpfung hatte sie schon bei der Züchterin erhalten.

 

 

 

So weiß wie eine Scheeflocke ist auch „Charmin“, eine wunderschöne Maincoonkatze, die auch ihre Impfungen bekam.(siehe auch: Fall 2004-01: Katzenwelpen)

 

 

 

 

 

Dr. Rummel beim Verbandswechsel

Bei „Anatolka“ war es mit einem Besuch nicht getan. Sie hatte einen sehr schweren Autounfall gehabt, den sie zum Glück gut überstanden hat. Leider war ihr gesamtes Bein bis auf die Knochen aufgerissen, doch nach 14 Tagen intensivem Klinikaufenthalt brauchte sie nur noch täglich zu uns für einen Verbandswechsel zu kommen. Die Verletzung ist jetzt wunderbar verheilt und Weihnachten wird Anatolka wieder ganz normal – ohne Kragen – herumtollen können. Die Freude ist bei allen groß als das Bein endlich zugeheilt ist.

 

 

 

 

Viel Spaß hatten wir alle mit Freddi, dem Frettchen. Wie wir wissen, haben nicht nur Katzen und wir Hunde Zahnprobleme. Auch kleine Frettchenzähne können Probleme bekommen und so musste sich Freddi seinen Zahnstein in Narkose von Dr. Rogalla entfernen lassen

Freddi in Narkose mit Infusion über eine Babybraunüle bei der Zahnreinigung

 

 

Doch wenig später krabbelte er aus seiner Aufwachbox heraus und machte schon wieder Faxen.

 

Kirby hat die OP sehr gut überstanden

Im Fall des Monats geht es diesmal um „Kirby“, einen kleinen Malteserwelpen. Er hatte einen größeren Nabelbruch, der chirurgisch geschlossen werden musste. Ist das Loch in der Bauchdecke zu groß, können nämlich Darmteile vorfallen und eingeklemmt werden. Das kann lebensgefährlich werden. So wurde der kleine Kirby sicherheitshalber sofort operiert.

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachten steht bald vor der Tür. Wir haben unser Weihnachtsfest dieses Jahr italienisch gefeiert. Leider war Nadine krank und konnte
mit uns das schöne Essen nicht genießen.

 

Nach einem arbeitsreichem Freitag wartet das Team auf den Kellner

 

Über Weihnachten und uns Tiere geht es auch am
Donnerstag, den 15.Dezember von 10.00 bis 11.00 Uhr mit Dr. Rummel im HR 4 102,4 – also Radio hören!

 

Und natürlich wünschen wir alle Ihnen ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein glückliches, zufriedenes Neues Jahr.

Weihnachtskarte

Ihr Bobby und das gesamte Praxisteam