Dezember 2013

shahin

So, hier melde ich mich zum zweiten Mal zu Wort und ich darf gleich Weihnachten und das Neue Jahr einläuten.
Ich bin sehr glücklich, dass auch dieses Jahr unsere Praxis wieder statt Karten zu versenden für unsere Artgenossen in unserer Natur spendet.
Der Wolf und die Wildkatzen waren aus unseren Wäldern verschwunden und dank erfolgreicher Aktionen sind sie zurückgekehrt, ein Zeichen, dass die Natur in Deutschland sich erholt- Nun müssen wir nur wieder lernen, dass auch diese Wildtiere, von denen immerhin unsere Hunde und wir Katzen abstammen, ein Anrecht auf Lebensraum haben und weiterhin helfen, dass sie bei uns überleben können.
Wollen wir unsere Umwelt erhalten, so muß es Projekte und engagierte Menschen vor Ort geben, die sie realisieren. Wir wollen mit unserer Spende einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass diese Arbeit weiterhin erfolgen kann.

www.nabu.de/aktionenundprojekte/wolf/hintergrund/15812.html

http://hessen.nabu.de/artenschutz/saeugetiere/wildkatze/

Die letzen zwei Jahre konnten wir eine schöne Weihnachtsgeschichte erzählen, beide Male ging es um verlorengegangene Stubentiger, die dank Kennzeichnung (Tätowierung / Chip) wieder nach Hause vermittelt werden konnten. Lilly war immerhin ein ganzes Jahr verschwunden und 100 km von zuhause entfernt gewesen.

Auch dieses Jahr konnte eine süße kleine Fundkätzin (Fundkatzen siehe Bobbys Praxisnews Dezember 2011 und Januar 2012) vermittelt werden.

Findelkätzchen mit Steffi, unserer Auszubildenden

Leider war sie nicht gekennzeichnet – doch durch Einsatz meiner Frauchen fand die Kleine ein schönes Zuhause, ohne vorher im Tierheim zu sitzen.

1. Also, meine Freunde, lauft nicht zu weit von zuhause weg, auch wenn ihr noch so was Spannendes im Blick habt, merkt Euch den Rückweg und
2. lasst Euch von Euren „Dosenöffnern“ kennzeichnen und bei Tasso registrieren, dann findet ihr garantiert heim!


Da ich gerade bei meinen Artgenossen bin, erzähle ich Ihnen, wer noch bei uns war. Imponiert hat mir der Maincoonkater
„Silber“, gegen mich ein richtiges Schwergewicht (9,8 kg), der einen Blutcheck bekam, weil er wegen seiner Zahnbehandlung eine Narkose erhalten musste.

Kasper ist wieder gesund, hier im Bild mit Sara, unsere Auszubildende im 1. Lehrjahr

Der erst dreijährige, rote Kater „Kasper“ von Frau Bartel hatte eine typische Katerkrankheit (FUS), kleine Kristalle in der Blase führen zu einer schweren Entzündung, dann ist der Urinabsatz sehr schmerzhaft und manchmal wird sogar die gesamte Harnröhre blockiert, was dann zu einer akuten lebensgefährlichen Niereninsuffizienz führen kann.
Kasper war bei uns stationär unter Kontrolle. Zum Glück schlug die Behandlung schnell an und er konnte bald wieder nach Hause entlassen werden.

Die schwarze „Freddy“ von Frau Bohling hingegen kam wieder zur regelmäßigen Behandlung ihrer chronischen Niereninsuffizienz (CNI). Leider bekommen wir Katzen CNI sehr häufig im Alter und müssen deswegen auch mindestens ein- bis zweimal im Jahr einen Nierencheck machen, denn je eher es entdeckt wird, umso länger ist mit unterstützender Behandlung unsere Lebenserwartung – Freddy ist jetzt immerhin schon 19 Jahre alt.

Mali mit Herrchen

Dann möchte ich Ihnen noch zwei Youngster vorstellen:
Die kleine Labradorhündin „Mali“ von Herrn Adam , die das durchmachen musste, was viele Welpen haben. Sie hatte Durchfall aufgrund von Giardien, das sind Einzeller im Darm, die uns Vierbeiner ganz schön zusetzen können. Sie erhielt eine Wurmkur und nun geht es ihr zum Glück besser. Damit solche Quälgeister rechtzeitig entdeckt werden, ist eine Kotuntersuchung sehr hilfreich.


Bruno fühlt sich offensichtlich sehr wohl

Der kleine Dalmatinerrüde „Bruno“ von Frau Naijoks hat auch eine typische Jugenderkrankung, nämlich eine Conjunktivitis follikularis. Das ist eine Augenerkrankung, die unbehandelt immer wieder zu tränenden entzündeten Augen führt.


Natürlich waren wir auch in der Vorweihnachtszeit aktiv und haben unsere Praxis von innen und außen geschmückt. Hier sehen Sie uns draußen gutgelaunt bei der Weihnachtsdekoration unserer Praxisfenster.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen Allen
von ganzem Herzen
Frohe Weihnachten 2013Schöne Weihnachten
und ein glückliches Neues Jahr.
Ihr Shahin und das gesamte Team