06.10.2011 Nelly

Liebes Praxisteam,

heute sind es vier Tage her, seit unsere Nelly (Labradorhündin) die Goldimplantation bekam. Es geht Ihr ausgesprochen gut. Am OP-Tag schlief sie noch den ganzen Tag und sang in den hellsten Tönen. Aber dann ging es ihr gleich wieder gut. Heute will sie schon wieder wie ein Welpe herumspringen. Sogar Bällchen bringt sie schon wieder und will spielen. Wir sind sehr glücklich. Die Löchelchen sind auch schon wieder fast verheilt. Schmermittel geben wir ihr keine mehr. Mal sehen ob es so bleibt. Wie melden uns zu einem späteren Zeitpunkt wieder bei Ihnen und bedanken uns hiermit nochmals für die freundliche Behandlung.

Fam. Walter und Nelly aus Mainz

Foto

Foto




04.10.2011 Michel

Liebes Praxisteam, liebe Frau Dr. Rummel, liebe Frau Dr. Rogalla!

Hier schreibt der rote BKH- Kater „MICHEL“, um genauer zu sein mein Frauchen!

Ich war im August Patient bei Ihnen – „ich hab’s mit der Hüfte“, sagte mein Haustierarzt. Also Arthrose in der Hüfte und auch in den Ellbogen und noch was mehr aber das hab ich schon wieder vergessen!

Obwohl ich doch jetzt erst drei Jahre alt werde und eigentlich ein gelenkiger, spielfreudiger Kater bin.
Na ja, was soll ich schreiben – ich hatte Schmerzen, zog mich zurück, lag nur noch herum.
An Treppen nach unten laufen war fast gar nicht zu denken und ich wollte nicht mal mehr mit meinem WG-Kater TONI spielen.

Doch da las mein Frauchen von dieser Goldimplantation auf ihrer Web-Site.

Zwar waren da viele zufriedene andere Vierbeiner, die mit den kalten Schnauzen meine ich! :-)
Alle konnten wieder toll laufen und springen, doch so wenige von meiner Art.
Aber meine Herrschaften beschlossen, es mit der OP auch bei mir zu wagen.

Es sollte doch damit meine Beweglichkeit wieder zurückkehren und Schmerzen für mich ein Fremdwort bleiben!
Oh und was soll ich sagen – mir geht es nach jetzt sechs Wochen fantastisch.
Ich brauche keine Schmerzmittel mehr, ich spiele, springe, laufe Treppen und kuschele, mehr denn je!
Mir geht es einfach wieder super gut und das hab ich den absolut kompetenten und einfühlsamen Zweibeinern in den weißen Kitteln zu verdanken!

Also ich kann auch im Namen meiner Menschen nur von Herzen „DANKE“ sagen und hoffen, dass alles so bleibt!

Liebe Grüße

Euer MICHEL aus Mainhausen

Foto




01.10.2011 Alice

Hallo

Mit 8 Jahren bekam meine Labbihündin Alice bei Ihnen Goldimplantation. Sie schrie damals teilweise vor Schmerzen, ins Wasser ging gar nicht mehr.

Ich entschied mich als Alternative zur Denervation zur Goldimplantation.

Ich hab es mittlerweile schon 1000 mal überall gesagt:

Eine der besten Entscheidungen meines Lebens“!!!

Alice feiert heute ohne Medikamente und voller Lebensfreude ihren 15! Geburtstag! Sie fragt morgens um 06:30h was machen wir denn heute? 

Sie schwamm den ganzen Sommer über und läuft wie ein VW Käfer. Es ist einfach nur schön!

Liebe Grüße aus Goldbach

Heidy Gröger mit Alice, dem fitten Veteran

www.pheasantrys-labradors.de


19.09.2011 Mailo

Liebes Praxisteam,

zuerst möchten wir uns für die liebevolle Behandlung unseres Hundes Mailo bedanken.

Ihrer ruhige und nette Athmospäre in der Praxis hat uns sehr gefallen. Schon beim ersten Besuch wußten wir, daß wir gut aufgehoben sind. Alles verlief vollkommen streßfrei und deshalb war der Implantationstermin für uns ohne große Nervosität.

Jetzt zu unserem Hund Mailo. Am OP-Tag schlief er bis etwa 22 Uhr vollkommen fest, aber dann war er putzmunter. Ich ging mit ihm Gassi, es sollte ein kurzer Spaziergang werden, aber Mailo hatte ein Ortsrundgang vorgesehen. Er war munter und voller Energie, so kannten wir ihn seit Jahren nicht mehr. Durch sein Ingwerpulver war er schon wesentlich agiler, aber jetzt durch die Goldimplantation ist er halt zum Springbock geworden.

Mit einem so schnellen Erfolg hatten wir nicht gerechnet. Seine Freude beim Spazieren ist einfach schön. Wir haben wieder einen munteren Hund. Auf der Hundewiese fällt es Jedem sofort auf und wir erzählen auch Jedem, wem wir diesen tollen Erfolg zu verdanken haben.

In nächster Zeit kommt Mailo´s Freund Berry zu Ihnen. Er hat HD.

Nochmals vielen herzlichen Dank an das ganze Praxisteam. Bei Ihnen stimmt einfach alles.

Die Praxis ist sehr gemütlich und liebevoll eingerichtet. Die Helferinnen sind ruhig und sehr nett. Frau Dr. Rogalla ist sehr ruhig, sehr kompetent und man weiß sofort, daß man bei ihr gut aufgehoben ist und sich vollkommen auf sie verlassen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Familie Kexel


31.08.2011 Theo

Sehr geehrte Frau Dr. Rogalla,

es ist nun mehr als 4 Wochen her, dass Theo die Goldakupunktur erhalten hat. Seit über 1 Woche erhält er auch keine Schmerzmittel mehr. Es geht im gut, die Muskeln kommen zurück und ab und zu machen wir noch Physiotherapie.

Momentan gehen wir mit zusätzlichem Gewicht am rechten Hinterbein „Gassi“, um den Muskelaufbau noch zu fördern. Hin und wieder hat er beim Laufen noch „Aussetzer“, wo er das OP-Bein nicht belastet. Es wird aber zunehmend seltener.

Wir haben alle das Gefühl, dass es Theo wirklich gut geht und er sich wieder seines Lebens freuen kann.

Vielen Dank an das ganze Praxisteam!

Liebe Grüße

Sandra Schoder

Foto




10.08.2011 Charlie

Hallo liebes Praxisteam,

nun sind wir aus dem Urlaub wieder daheim und unser Charlie hat sich dank ihrer Hilfe wieder sehr gut erholt..

einige Wochen vor unserem Urlaub war unser nun doch schon in die Jahre gekommene Hund immer mehr „gestresst“, zuerst nur tagsüber, dann auch nachts. Er bellte auch einige Nächte durch, ließ sich durch nichts beruhigen und schien dann sehr „verwirrt“.

Bei ihnen bekam er dann nach eingehender Untersuchung und Beratung einerseits Medikamente+Homöopathie von Frau Dr. Rummel und andererseits Akupunktur von Frau Dr. Rogalla.

Diese Super-Kombination in ihrer Praxis hat Charlie seine innere Ruhe wieder gegeben, sicher hervorgerufen durch die Kombination mehrerer Faktoren, welche nun allesamt aus dem Weg geräumt, bzw. im Griff scheinen. Hierfür sind wir sehr dankbar, noch vor 2 Wochen wussten wir nicht, wie wir mit ihm einen ruhigen Urlaub verbringen sollten, die Fewo war aber nunmal gebucht.

Anfangs zuhause benötigte er abends noch ab+zu Medikamente, um ihm zur nächtlichen Ruhe zu verhelfen, aber ab dem ersten Urlaubstag schlief er absolut ruhig und ohne abendliche Tabletten.

Sicher wirkten inzwischen die anderen Medikamente und auch die Akupunktur

hat ihn zusehends ruhiger gemacht, dies können wir schon währenddessen im Behandlungsraum immer deutlich erkennen, so auch heute wieder.

Er ist nun sogar im Auto völlig streßfrei, was früher undenkbar war :)

Seine Lebensqualität ist wieder hergestellt+ich würde sagen, sogar erhöht, so kann es gerne bleiben, vielen lieben Dank an ihr gesamtes Team!

Liebe Grüße

Andrea Heinzmann, Julia + Charlie

Foto


03.08.2011 Alisha

Liebes Praxis-Team,

erst einmal vielen Dank für die Info wegen Ihres Praxisfestes. Sicher würden wir kommen, wenn wir „etwas“ näher wohnen würden. Aber das werden Sie sicher verstehen. Wir wünschen Ihnen aber viel Spaß und Erfolg dabei.

Wollten auf dem Wege noch von unserer Alisha berichten. Morgen sind es jetzt zwei Wochen, dass wir zur Goldimplantation bei Frau Dr. Rogalla bzw. in der Praxis waren. Nachdem die „Ali“ an dem Tag doch noch etwas benebelt war – was ihr mit ihren 11 Jahren auch zusteht – war sie bereits am nächsten Tag fast die „alte“ (eine weitere Infusion durch unsere Haustierärztin war nicht mehr nötig). Wir konnten von Tag zu Tag zusehen, wie es ihr besser ging und mussten ihr nach drei Tagen – nachdem die von Ihnen verordneten Schmerzmittel alle waren – keine solchen mehr verabreichen. Sie hat eindeutig einen festeren Gang, steht leichter auf und im „Sitz“ bleibt sie wieder ruhig sitzen, ohne dass ihr die Hinterläufe wegrutschen (das war ohne die Goldkugeln manchmal – besonders hinten rechts – der Fall). Alles in allem macht sie einen viel lebhafteren Eindruck. Wir hoffen und wir wünschen es uns, dass das eine Weile so bleibt und werden Sie weiter informieren. Die Kur mit „Pentosanpolysulfat SP 54“ ist auch am laufen; zwei Spritzen hat sie bereits bekommen.

Die Familie Hartmann (Sie wissen schon – der „Lucky“ aus Neuhofen) haben wir bisher noch nicht getroffen. Aber sicher werden wir die Grüße ausrichten, wenn wir sie sehen; das ist nicht vergessen.

Alles in allem sind wir voll des Lobes über Ihre Praxis, die Kompetenz, die Freundlichkeit und große Hilfsbereitschaft, die wir erfahren durften. Auch unsere Haustierarzt-Praxis hat uns zu der Entscheidung mit den Goldkugeln beglückwünscht. Frau Dr. Meier kennt zwar Frau Dr. Rogalla nicht persönlich aber sie meinte, der „gute Ruf und ihre diesbezügliche Kompetenz“ seien in Fachkreisen be- und auch sehr anerkannt.

Nun einstweilen liebe Grüße aus Neuhofen senden Ihrem gesamten Praxisteam

Alisha, Ingrid und Raimund Knier


27.07.2011 Ginger

Schönen guten Tag Frau Dr. Rogalla,

nach wunderschönen Tagen im Gebirge mit langen, steilen Bergwanderungen  ich nenne es mal Belastungstest für Ginger  wollten wir uns nochmal bei Ihnen für den gelungen Eingriff bei Ginger bedanken. Die Hündin hat absolut an Lebensqualität gewonnen, sie schwimmt, wandert und klettert ohne Lahmheitsanzeichen, auch hinterher nicht. Super toll. Per Anhang ein Urlaubsbild (Ginger mit Sohn und Frauchen nach erfolgreicher Bergbesteigung).

Herzliche Grüße sendet

Silvia Gienger mit Ginger

Foto




01.07.2011 Oma Raya

Karlshagen, 30.06.2011

Sehr geehrte Frau Dr. Rogalla,

am Mittwoch, den 22.06.2011 kamen wir nach Jahren wieder einmal im Rahmen unseres Wohnmobilurlaubs an Ihrer Praxis vorbei. Leider hatten Sie an diesem Tag keine Sprechstunde.

An Bord war auch unsere Golden Retriever Oma Raya , welche im März 1999 bei Ihnen ihre Goldimplantat- OP hatte und am 3. Oktober 2011 14 Jahre alt wird. Raya geht es bis zum heutigen Tag sehr gut- kein Mensch glaubt uns, wenn wir erzählen, das Raya in diesem Jahr 14  wird.

Als Anlage haben wir noch ein aktuelles Foto von Raya angefügt.

Mit freundlichen Grüßen von der Insel Usedom

Raya und Familie Weber

Foto


06.06.2011 Ben

Hallo Fr. Dr. Rogalla und liebes Praxisteam,

wir möchten gerne die Geschichte von unserem damals erst 5 Monate alten und schwer HD krankem Hund „Ben“ erzählen.

Wir haben Ben mit 12 Wochen aus schlechter Herkunft bekommen. Total verwurmt und sehr ängstlich kam er zu uns, hat sich aber dann prima entwickelt.

Als er 5 Monate alt war, fing er an zu hinken, und hatte Probleme beim aufstehen. Nach einer Röntgenuntersuchung ohne Betäubung, durch unseren Tierarzt wurde HD rechts festgestellt. Er wollte sofort eine Pectineusmuskel-Durchtrennung vornehmen.

Wir haben uns aber dagegen entschieden und sind im Dezember 2010 zu Ihnen in die Praxis gekommen, um uns über Goldimplantate zu informieren, waren aber etwas unsicher, weil unser Ben erst 5 Monate alt war!

Beim Röntgen unter Narkose kam dann das total erschütternde Ergebnis heraus. Beidseits schwere HD, keine Pfanne ausgebildet, Subluxation links! Was für ein Schock.

Fr. Dr. Rogalla nahm den Eingriff trotzdem vor, er bekam noch vor Weihnachten 2010 die Goldimplantate.

Relativ schnell nach dem Eingriff konnte er besser laufen, so gut, daß er ausgebüxt ist und einen Hasen gejagt hat. Danach ging es ihm ganz schlecht. Er konnte kaum aufstehen, setzte sich ständig in die Sitzposition und man merkte, daß er Schmerzen hatte.

Wir bekamen von Fr. Dr. Rogalla ein Langzeitschmerzmittel, was er 3 Monate erhalten hat.

Danach war es sofort besser und sein Zustand erlaubte ein aufbauendes Mobilitätstraining, mit Laufen im Trab, Schwimmen, und vielen Übungen die uns eine Tierphysiotherapeutin gezeigt hat.

Es wurde immer besser, jetzt ist er seit April ganz ohne Schmerzmittel. Er hat Spaß,springt, läuft, tobt wie das halt ein junger Hund so macht. Wir sind total glücklich darüber und hoffen das es ganz lange so bleibt.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Fr. Dr. Rogalla und dem netten Praxisteam für die tolle Arbeit die Sie alle tagtäglich leisten, und die Lebensfreude, die sie unserem mittlerweile fast 1 jährigem „Ben“ dadurch wiedergegeben haben!

Liebe Grüße

Sabine Isler