Juli 2006

Bobby


Wau, haben wir nicht einen super Sommer!?!
Na gut, zugegebenermaßen schwitze ich manchmal ziemlich heftig, aber ich freue mich trotzdem über das schöne Wetter und Nachtspaziergänge finde ich auch klasse!
Die Zeit saust nur so dahin, ich habe ihnen ja schon im Frühjahr von unserer Dentalstation berichtet, nun haben wir also endlich alles komplett eingerichtet und auch fotografiert!

 

 

 

Dr. Rogalla
Dentalröntgen zur FORL- Untersuchung

Dentalröntgen zur FORL- Untersuchung

Mein Frauchen, Dr. Rogalla, ist ganz glücklich mit unserem neuen Dentalröntgengerät und der Zahnbehandlungseinheit. Ich höre jetzt immer den Kompressor für die Erzeugung der Druckluft und die Turbinenhandstücke beim Bohren und freue mich, dass meine Zähne in Ordnung sind! Zumindest bis jetzt!
Insgesamt haben Katzen mehr Probleme mit den Zähnen (50% der Armen haben Zahnprobleme!), und viele ihrer Zahnerkrankungen sind nur durch Röntgen genau erkennbar, aber manchmal trifft es auch uns Hunde!

Der abgebrochene Backenzahn von Kessy wird freigelegt

Der abgebrochene Backenzahn von Kessy wird freigelegt

„Kessy“, die Schäferhündin von Frau Kaifel z.B. musste einen großen Backenzahn gezogen bekommen, zusätzlich wurden noch einige Hauttumore bei ihr entfernt.

 

Im Sommer ist bei uns immer sehr viel los und außerdem gehen all unsere Tierarzthelferinnen nacheinander in den Urlaub. Den Anfang macht diesmal Nadine, unsere Auszubildende, die nun schon in das 3. Lehrjahr kommt Aber wir kriegen Verstärkung für diese Zeit:

„Doro“, die schon alle Schülerpraktika bei uns gemacht hat und inzwischen Medizin studiert, hilft uns in der Urlaubszeit!
Viele von meinen Kumpels haben ja Probleme mit den Gelenken und können schlecht laufen, und kommen dann zu uns um sich eine Goldimplantation machen zu lassen . Besonders hat mir „Willy „ ein Leonberger –Mix gefallen, der hat nämlich gleich seine Freundin „Frane“ aus Luxemburg,eine Labradordame, mitgebracht und so haben die beiden sich nacheinander an einem Vormittag bei uns diesen Eingriff durchführen lassen.
Schön waren auch all die Katzen – und Hundewelpen, die uns diesen Monat das erste Mal besucht haben, meine Frauchen üben mit ihnen den Untersuchungsgang und belohnen sie mit vielen Leckerli!
Und ehrlich gesagt ist so eine kleine Spritze, wie wir sie bei der Impfung erhalten, gar nicht schlimm! Ein paar von den kleinen Süßen
zeige ich ihnen schnell:

Gina

Gina

Jeanny

und Jeanny

Katzen

Die Europäisch Kurzhaarkatzenbande von Herrn Rudolf, „Whiskas, Petra und Gismo“ waren erst 6 Wochen alt und müssen entwurmt werden, bevor sie mit 8 Wochen ihre erste Impfung erhalten werden.

 

Elvis

„Elvis“ der kleine Appenzellerrüde der Familie Eckhardt war ganz cool ! Er hat Impfung und Chip ganz souverän gemeistert!

 

Seppl

Und „Seppl“ hat schon den perfekten Dackelblick drauf, allerdings brachte der Rüde von Frau Friese gleich eine Zecke mit!
Diese Tierchen kann ich gar nicht leiden! Ich bekomme jeden Monat eine Lösung ins Fell getropft und habe seitdem fast gar keine Zecken mehr!!! So etwas hat „Seppl“ auch gleich mitbekommen und über die Borrelioseimpfung haben wir auch schon geredet!

 

 

Twix

Der Bordercollierüde „Twix“ hatte ganz hohes Fieber und schlimmen Husten und hat sogar seinen älteren Kumpel „ Hemp“ angesteckt, der sollte eigentlich an einer Hütehundeshow mit seinem Herrchen Herr Daume teilnehmen, aber das musste erst mal abgesagt werden. Nun sind sie allerdings beide wieder fit und „Twix“ lernt fleißig hüten!

 

 

Jeanny
Gut gefallen hat mir auch „Jeanny“, eine ganz charmante dreifarbige Fundkatze, die Hormonstörungen hatte und deswegen ein riesiges angeschwollenes, verhärtetes Gesäuge. Mein Frauchen hat sie kastriert und nun sieht alles wunderbar aus. Frau Schafferhans konnte ihrem Charme auch nicht widerstehen und hat sie nun behalten! Das finde ich klasse! Ich freue mich für „Jeanny“ ,dass sie so ein schönes Zuhause gefunden hat!