Juli 2008

BobbyWau, da bin ich wieder und heute ganz besonders gut gelaunt , weil wir nämlich gestern einen super Ausflug in den Vogelsberg gemacht haben, und ich stundenlang im Wald umherschnuffeln konnte!
Sehr gut gelaunt waren auch meine Frauchen beim Unterschreiben der Zeugnisse unserer beiden Lehrlinge Sinah und Lina! Die zwei haben nämlich beide ein „Sehr gut“ als Gesamtnote nach dem ersten Ausbildungsjahr erhalten, und wir sind alle mächtig stolz auf unsere Youngster.
Christina, unsere neue Mitarbeiterin, hat ihre Abschlussprüfung zur Tierarzthelferin ebenfalls mit einem „Sehr Gut“ abgeschlossen.
Natürlich werden wir – wenn alle wieder nach der Urlaubszeit beisammen sind – gemeinsam ein Rieseneis essen gehen, um die sehr guten Leistungen von den Dreien zu feiern!!!

Julia und Cola sind beide sehr glücklich

Julia, unseren zukünftigen Lehrling, haben sie bestimmt auch schon kennengelernt. Nun hat es bei ihr Familienzuwachs gegeben, da „Cola“, eine 8-jährige Jagdhundmix-Hündin, aus dem Tierheim eingezogen ist.
Schön, dass Julia sich für einen älteren Hund aus dem Tierheim entschieden hat und „Cola“ nun ein neues Zuhause gefunden hat!

Sehr tierlieb sind auch Sina, Derek, Phillip und Niklas , die mit dem Fahrrad eine Babyratte überfuhren und sofort zu uns in die Praxis kamen, um dem kleinen Tier helfen zu lassen. Ein großes Lob an die vier Jungs, die Verantwortung für ihr Tun übernahmen und Hilfe suchten. Sie kamen auch noch am nächsten Tag, um sich nach dem kleinen Patienten zu erkundigen – was wir toll fanden!
Nach einem dreitägigen Aufenthalt bei uns auf der Station konnten wir die kleine Ratte fit und munter wieder in der Natur aussetzen.

Dr. Rogalla wird vom 18.-20.7. in München an der Fortbildung von Tierärzten in der Akupunktur teilnehmen, wobei ihr Spezialthema die Entstehung und Behandlung akuter und chronischer Schmerzen ist. Deswegen kommen ja auch ganz viele meiner Kumpels von weither zu uns, um sich von Dr. Rogalla helfen zu lassen. Schmerzen zu haben, ist nämlich äußerst unangenehm, und da werden wir ganz misslaunig und können sogar manchmal beißen, weil wir dann einfach
wegen der dauernden Schmerzen zu nichts mehr Lust haben und unsere Ruhe haben wollen, aber eigentlich sind wir dann sehr traurig!

Mein Frauchen, Dr. Rummel, wird am Mittwoch den 13.8. erneut im HR4 von 10 – 11 Uhr mit der Tiersprechstunde zu hören sein.

So, und nun will ich natürlich wie immer auch von unseren Patienten erzählen und einige vorstellen.

Ganz süß fand ich den Besuch von Frau Vinci mit den zwei Mutterkatzen „Izzy“ und „Meredith“ und ihren Kindern. Zählen Sie mal nach, es sind neun! Die Katzenwelpen waren zur Erstuntersuchung vorstellig und dabei wurde auch gleich der Kastrationstermin für die beiden Mamas vereinbart.
Ein bisschen älter waren die Katzenwelpen, die schon ohne Mama und mit ihren neuen Besitzen zu uns kamen, um untersucht und geimpft zu werden.

„Leo“, der kleine Katzenmann von Frau Sgorzelski, feierte am 1.5.08 Geburtstag.
„Josephine“ ist alter British Langhaaradel und der ganze Stolz von Frau Arnold. Sie hatte eine Bindehautentzündung.

Die Kleinen sind ja kaum zu entdecken!

Torsten Ullrich stellte uns den kleinen „Jerry“ zur Impfung vor.

Ganz entzückend fand ich auch die kleine Hundedame „Suki“ von Frau Lippl. Der Akita Inu-Mix kommt aus dem Tierheim und hatte leider Untermieter im Darm mitgebracht, die zu Durchfall führten.
Aber nun wird sie behandelt und es geht ihr schon besser.

Da hatte „Zoe“, die 8-jährige DSH-Mix-Hündin von Herrn Mrozinski, ganz andere Probleme. Bei ihr mußte Dr.Rogalla leider einen bösartigen Mammatumor operieren, und nun ist sie bei uns in der Nachsorge. Die Operation ist gut überstanden, sie erhält z.Zt. eine Kur mit naturheilkundlichen Medikamenten und das Gesäuge wird regelmäßig per Ultraschall kontrolliert.

Ein internistisches Problem hingegen hat „Cora“, die 6-jährige Hündin der Familie Michalek. Dr. Rummel diagnostizierte eine Unterfunktion der Schilddrüse
(Hypothyreose) als Ursache ihrer Schlappheit, und seitdem sie regelmäßig Hormone einnimmt, geht es ihr besser.

Da hatten die beiden Langohren „Pünktchen“ und „Blacky“ von Marcel Pfannkuchen weniger Sorgen, sie wurden zur Impfung vorgestellt.
„Chicca“ hingegen, die 10-jährige Kaninchendame von Frau Panhans, hat manchmal epileptische Anfälle, die von dem Erreger E.cuniculi ausgelöst werden.

Dr. Rummel nimmt Blut Ab für eine Untersuchung von Chicca ab.

 

 

 



Staind vor der Behandlung und einige Tage später sieht es schon viel besser aus

Die Perser-British Kurzhaarkatze „Staind“ von Familie Wittgruber hatte eine massive Hautentzündung, besonders im Gesichtsbereich, die von Dr. Rummel als zugehörig zum Eosinophilen Granulomkomplex diagnostiziert und behandelt wurde. Nun sieht die Arme schon wieder besser aus.
Hautprobleme hat auch „Hilde“, die kleine Französische Bulldoggendame von Frau Seitz. Mein Frauchen, Dr. Rummel, hat Frau Seitz in der Pflege der rassebedingten Gesichtsfalten beraten und Medikamente für die juckenden Füße mitgegeben, ich hoffe, dass es ihr nun besser geht.

So, und nun höre ich mit dem Geschichtenerzählen auf, es ist nämlich schon wieder sehr sonnig, aber nicht so heiß wie in den letzten Tagen und
da mein Frauchen heute noch mal viel Zeit für mich hat, machen wir jetzt einen super schönen, langen Spaziergang!

CIAO
Ihr Bobby