Mai 2004

BobbyWuff, wir haben jetzt Anfang Mai und der Monat bietet uns das reinste Aprilwetter. Ich bin etwas verspätet mit meinem Bericht, da wir in der Praxis immer so viel zu tun hatten, dass wir abends erst spät zuhause waren.
Dann ging es natürlich zur Belohnung noch zum langen Spaziergang ins Feld, damit ich mich noch austoben konnte – und dann war ich einfach zu müde zum Schreiben.
Am letzten Wochenende war mein Frauchen auf einer Fortbildung der DVG ( Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft) zum neuesten Forschungsstand in der bildgebenden Diagnostik: digitales Röntgen, CT, MRT, Ultraschall, wir wollen doch immer auf dem neuesten tiermedizinischem Wissensstand bleiben, so dass ich auch dort keine Ruhe zum Plaudern hatte.

 

 

 

Frühlingsblumen

Sie wissen ja alle, dass wir ein sehr gutes Ultraschallgerät haben, mit dem wir auch einen guten Herzschall leisten können, doch die Technik ist rasend schnell – wie bei den Computern – und ich bin total stolz, dass wir jetzt ein neues Ultraschallgerät der modernen Generation erwerben, dass den gestiegenen Anforderungen in der Diagnostik entspricht.
Mein Herz wurde schon probegeschallt – und wow – ich war beeindruckt von der SUPER- Auflösung!
An diesem Wochenende regnet es in Strömen, deswegen habe ich auch keine Lust auf frische Luft und folglich Zeit genug, Ihnen von uns zu erzählen. Was gibt es Neues?
Dunja hatte letzte Woche ihre schriftliche Abschlussprüfung absolviert, wir alle drücken ihr die Daumen, dass sie jetzt noch gut durch den praktischen Teil kommt. Viel Glück, Dunja!
Frau Dr. Rogalla hatte auf dieser Tagung auch eine Fortbildung für Tanja im Röntgen- und Ultraschallkurs für Tierarzthelferinnen gebucht. Tanja kehrte sehr zufrieden zurück, insbesondere war sie stolz, dass sie, obwohl erst im 2. Lehrjahr, bei uns schon soviel gelernt hatte, dass sie alle demonstrierten Lagerungstechniken der Patienten schon fehlerfrei beherrschte.
Übrigens, die Magnetwelle wird gerne von unseren Patienten besucht ( z. B. kommt der 12- jährige DSH „ Zorro“ 2x / Woche wegen seiner Arthroseschmerzen und es geht ihm so gut, dass er wieder lange Spaziergänge machen kann. Familie Holzmann ist ganz glücklich über den Erfolg. Manchmal legen wir uns auch selber drauf, funktioniert prima.
Ich muß Ihnen unbedingt unseren kleinen, süßen Neuzugang „ Paula“ vorstellen,da sie mich so sehr an meine kleinen Geschwister erinnert.

Paula auf dem Yin – Yang Zeichen, es schmeckt schon wieder!

Paula auf dem Yin – Yang Zeichen, es schmeckt schon wieder!

 

Paula ist ein winziger Toy-Pudelwelpe mit flotten 1,2 kg, sie war verwurmt und hatte fürchterlichen Durchfall. Bei ihrer Leichtgewichtsklasse nicht ungefährlich, sie taumelte schon nach einem halben Tag wässrigem Durchfall. Doch wir haben sie ganz schnell wieder auf die Beine gestellt.
Die Überraschung des Monats brachte uns allerdings Lilly, unsere kleine Labradordame von Frau Schreiber, die zu ihrem ersten Geburtstag mit 8 Welpen überraschte. Sie hat sich heimlich decken lassen, Vater unbekannt. Erst als der Bauch dicker wurde, schöpfte ihr Frauchen Verdacht – doch da war es zu spät und der Ultraschall brachte es ans Licht: Lilly plant eine große Familie – Frau Dr. Rummel zählte mindestens 8 kleine Welpenherzen, die sich im Bauch von Lilly tummelten – und sie stellten sich auch alle pünktlich in der Nacht zum 28.April als kleine Prachtwelpen ein.

Lilly zufrieden mit ihren 8 Welpen

Lilly zufrieden mit ihren 8 Welpen

 

Wie es dabei genau zuging, lesen Sie in dem Fall des Monats.
Uiii, der Regen hat nachgelassen, Frauchen steht schon mit der Leine im Flur. Ich muß raus – auch wenn ich lieber im warmen Haus bliebe, wedele ich jetzt freudig, damit Frauchen sich freut- also bis zum nächsten Monat.
Ihr Bobby