Mai 2011

BobbyWau, da bin ich wieder mit strahlend guter Mailaune und perfekt geschützt gegen die kleinen gemeinen „Freunde“: Zecke, Floh und Co!
Meine Frauchen geben mir regelmäßig einmal monatlich ein Spot on Präparat als Schutz gegen die obengenannten Plagegeister ins Fell. Seitdem beißen mich die Ungeheuer auch nicht mehr!
Also, ich kann nur dringend dazu raten, diese Parasitenvorsorge allen Hunden und Katzen aufzutragen, da insbesondere über Zecken auch eine Vielzahl von Krankheiten übertragen werden können!

Leider sind inzwischen auch bei uns Erkrankungen heimisch geworden, die vor einiger Zeit noch als Reisekrankheiten (es gab diese Krankheiten nur in den wärmeren südlichen Ländern) bezeichnet wurden; wie z. B. die Anaplasmose oder Ehrlichiose, die nun auch in unseren Breitengraden über Zecken übertragen werden können.
Bei Vorsorge fällt mir gleich auch noch die Aktion der Futtermittelfirma Hills ein, auf die ich Sie unbedingt hinweisen wollte.
Um die Tierhalter und Tierhalterinneninnen auf die Bedeutsamkeit von Vorsorgeuntersuchungen hinzuweisen, unterstützt die FA Hills

Vom 1. bis 31.Mai 2011
mit einem 20.- Euro Gutschein
eine in unserer Praxis durchgeführte Vorsorgeuntersuchung!!!

Die Unterlagen hierzu müssen Sie sich im Internet (www.AktionTiergesundheit.de) herunterladen und mit diesen Ausdrucken zu uns in die Praxis kommen – nutzen Sie diese Aktion und lassen Ihre Lieblinge bei uns untersuchen!

akt_news201105_01
Der Verein Tierärzte ohne Grenzen (www.togev.de) setzt sich für Menschen in Afrika ein, die von der Nutztierhaltung leben. Zur Zeit werden ca. 20 Projekte in den Ländern Sudan, Somalia, Kenia und Äthiopien durchgeführt. Wir – als Praxis – unterstützen diese Projekte, indem wir an der Aktion:

Impfen für Afrika am 10.Mai 2011 teilnehmen.

An diesem Tag spenden wir die Hälfte unserer Impfeinnahmen für Tierärzte ohne Grenzen, um deren Projekte zu fördern!
Helfen auch Sie, indem Sie ihr Haustier an diesem Aktionstag bei uns impfen lassen! (www.impfenfuerafrika.de)

akt_news201105_02

In den Osterferien hat Julia Splitthof bei uns ein freiwilliges Praktikum gemacht und sich den Praxisalltag in einer Tierarztpraxis mal genauer angeschaut. Jeden Tag war sie um 7.45 Uhr pünktlich zum Start bei uns! Und das in den Ferien! Das fand ich wirklich super von Julia und wir haben uns alle sehr darüber gefreut.

Mein Frauchen, Dr. Rogalla wird im Mai wieder Vorlesungen für Tierärzte bei einer Akupunkturfortbildung an der Uni Gießen halten. Leider hat sie dann am Wochenende nicht soviel Zeit für mich, aber ich finde es ja toll, das Sie mit dem Nadeln der Akupunkturpunkte und der Goldimplantation so vielen Kumpels helfen kann!

Laura gefällt die kleine Quicky

Laura gefällt die kleine Quicky

In der Praxis war natürlich auch wieder viel los und ein paar Patienten möchte ich Ihnen wieder gerne vorstellen.
Ganz süß finde ich immer die Frettchenbande von Familie Weber, diesmal wurde „Quicky“, eine 6-jährige Frettchendame, mit Magenproblemen vorgestellt. Laura, unsere Auszubildende, war auch ganz begeistert von der niedlichen Dame.

 

 

akt_news201105_04

„Teddy“, der junge Pudelrüde von Familie Döhne, ist alter französischer Adel und kam zur Impfung, dabei wurde er natürlich gründlich untersucht und alle Folgeuntersuchungen wurden bereits besprochen, um das Wachstum und den Zahnwechsel bei „Teddy“ zu kontrollieren.

akt_news201105_05

Frau Baican stellte uns „Jonny“, ihren halbjährigen kastrierten Kater, ebenfalls zur Impfung vor. Der kleine Herr in rot-weiss war putzmunter und wurde nur gegen Katzenseuche und Katzenschupfen geimpft, da er eine reine Wohnungskatze ist.

akt_news201105_06

„Sina“, die Thaikatze von Frau Sommer, hat leider ein eosinophiles Granulomdsyndrom und wird deswegen regelmäßig von Frau Dr. Rummel kontrolliert. Zur Zeit geht es ihr sehr gut, allerdings muß sie regelmäßig Medikamente einnehmen.

akt_news201105_07Ganz stolz ist Max, der Sohn von Familie Fischer, auf seinen kleinen Kaninchenfreund „Maxl“. Auch er erhielt eine Schutzimpfung und außerdem wurde der Termin für die Kastration besprochen, damit „Maxl“ bald zu seiner Kaninchenfreundin kann, ohne dass es ungewünschten Nachwuchs gibt.

akt_news201105_08Erwünschten Nachwuchs hingegen gab es bei Familie Wiebel, die seit Jahren erfolgreich Ragdoll Katzen züchtet. Mamakatze „Esprina von den Lichtalben“ hatte vor zwei Tagen 5 süsse Welpen geboren.

www.erzgabirge.de/Das_ERZgabiRGE/Ragdolls/ragdolls.html
Da sie noch etwas verstärkten Scheidenausfluss zeigte, wurde mit Röntgen und Ultraschall die Gebärmutter überprüft, aber es war alles in Ordnung! Sind sie nicht superniedlich!?

So, und nun werde ich gerufen, wir gehen jetzt Eis essen !!!
Da darf ich natürlich nicht fehlen!

Bis zum nächsten Mal!
CIAO
Ihr Bobby