Mai 2021

Wau, endlich Mai und es wird wärmer, wir freuen uns sehr – schon aus dem kleinen Grund, dass wir nun mit dem coronabedingten vielen Lüften und dem Durchzug nicht mehr so frieren müssen in der Praxis – zum Glück gehen die Impfungen (siehe Schutzimpfung Hund und Katze) voran und mit dem wärmeren Wetter werden auch die Infektionszahlen sinken, wenn tatsächlich alle Vorsichtsmassnahmen beachtet werden – Abstand und Masken!

Wir danken Ihnen allen, dass Sie Verständnis zeigen und bei uns die Regeln beachten – so können wir weiterhin für Ihre kleinen Lieblinge da sein. Unsere Vierbeiner brauchen unsere Hilfe – auch mit der Pandemie müssen die Impfungen für unsere Vierbeiner wiederholt werden, Herzuntersuchungen durchgeführt werden, Schmerzen sofort behandelt werden, Blutdruck kontrolliert werden, Operationen durchgeführt werden, Infektionen behandelt werden…

Krankheiten warten nicht und alle brauchen schnelle Unterstützung.


Die British Kurzhaarkatze Miley von Frau Jalba ist herzkrank und bekam ein Langzeit-EKG angelegt, was nun 24 Stunden sein EKG aufzeichnet, damit die Therapie optimiert werden kann. Er trägt einen kleinen Body, in dem das Aufzeichnungsgerät versteckt ist, Miley war total lieb beim Anlegen- wir glauben, er hat verstanden, wie wichtig es für ihn ist.


 

Simba von Frau Di Miceli –ein kleiner British Kurzhaarkater hatte einen Abszess am Unterkinn, der schnell behandelt werden musste.

 

Aller guten Dinge sind drei – auch Vicky ist eine hübsche British Kurzhaarkatze und gehört Familie Dienenthal. Wir kennen sie inzwischen sehr gut, denn sie war schon zur Zahnsanierung bei uns. Doch diesmal kam sie ganz routinemäßig zum Impfen.


Ebenso wurde auch Sky von Familie Schröder – eine kleine quirrlige, aufgeweckte Maincoon Katze – geimpft.


Die Maincoon Katze Mia von Frau Wolf hat sowohl an Größe und Gewicht einiges mehr vorzuweisen, sie ist schon 7 Jahre alt und hat ihre Jahresimpfung erhalten. Sie macht das ganz cool und routiniert und kennt auch Julia schon lange. Bei ihr auf dem Arm findet sie es besonders gemütlich.


Luna, die Katze von Frau Niedling leidet an chronischer Niereninsuffizienz, dies ist sehr häufig mit Bluthochdruck verbunden, der für die Katzen genauso gefährlich ist, wie für uns Menschen. Deswegen wird auch der Blutdruck regelmäßig kontrolliert, was Luna kennt und sie hält ganz ruhig ihre Pfote hin, damit Sara und Claire perfekt messen können.

 


 

 

Sehr gefreut haben wir uns über die Post von Frau Gerst und das schöne Foto von ihren kleinen Lieblingen, leider zieht Fam. Gerst nun weg und wir wünschen allen ein gutes Ankommen am neuen Wohnort.

Der kleine Marty war lange Patient bei uns und trotz seiner Krankheit haben wir gemeinsam ihm noch zu einer langen schönen Zeit in seiner Familie verhelfen können, dann mussten wir uns leider schweren Herzens verabschieden. Wir freuen uns über das Dankeschön und die Wertschätzung unserer Arbeit – auch unser Herz hängt an den kleinen Zwergen.

Ganz allgemein möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass Kaninchen (siehe auch: Impfungen bei Kaninchen) oft schwere Krankheiten entwickeln, die nicht einfach erkannt werden können, da es so ruhige Gesellen sind. Deswegen müssen sie gut beobachtet und vor allem auch regelmäßig – mindestens 1x / Monat -gewogen werden. Bei Gewichtsverlust ist es sehr wichtig, dass sie sofort vorgestellt werden, damit die Ursache gefunden wird.


Den zwei Widdern von Frau Lumpreicht, Keks und Krümel, die an Schnupfen und einer Augenentzündung litten, konnte schnell geholfen werden. Sara freut sich über die beiden.


So, nun kommen wir zu unseren Hunde – Vierbeinern:

Ganz groß werden will Kito, der schöne Podhalaner-Mixrüde der Familie Ziegler. Das Kerlchen ist erst 5 Monate alt und besteht zur Zeit hauptsächlich aus sehr langen Beinen und großen Pfoten und wir haben ihn schon alle ins Herz geschlossen. Er hatte eine Pfotenverletzung und außerdem Probleme mit Juckreiz und Durchfall. Dr. Rummel hat nun eine Diät verordnet und bestimmt geht es Kito bald schon besser.

Es waren auch wieder viele Hunde mit Schmerzen und Gelenkproblemen bei uns in der Praxis, einige von ihnen haben die Goldakupunktur von Dr. Rogalla erhalten, eine Schmerztherapie, die den Hunden über Jahre helfen kann. Schauen Sie ins Gästebuch, Giacomo von Familie Hoss- ist ein solcher Patient, dem sehr geholfen werden konnte.


Frau Hofmann war mit Odessa bei Dr. Rogalla, wegen ihrer schweren Coxarthrose erhielt sie die Goldakupunktur – für Frau Hofmann nichts Neues, denn Sie war schon vor vielen Jahren mit dem Vorgänger von Odessa bei uns.

 


 

Auch Viola, die noch junge Hündin von Familie Bäuml, wurde komplett durchgeröngt und hat dann wegen Ihrer HD beidseits auch die Goldimplantation erhalten. Zum Glück waren die Ellbogen ohne Befund.

Hier auf dem Foto wacht sie gerade aus der Narkose auf.


Der schöne Flatcoated Retriever Nico von Frau Trenz hatte ein ganz anderes Problem, aufgrund einer alten Bißverletzung, die auch den Knochen geschädigt hat, lahmt er immer wieder mit der Vorhand, für ihn wird nun eine anhaltende Schmerztherapie erarbeitet, damit er bald wieder seinen Ellbogen voll belasten kann. Die Gelenkinjektion mit künstlicher Gelenkflüssigkeit zum Ausheilen hat er locker hingenommen und die Lahmheit ist schon deutlich weniger geworden.

So, es scheint die Sonne – ich sause jetzt raus
Ciao Ihre Samira